Besucher

Wir haben 62 Gäste online
Liebe und Leidenschaft PDF Drucken E-Mail

Dieses Thema hat seinen Platz im Leben eines jeden Menschen. Schafft Liebe Leiden? Oder ist es das Leiden, das die Liebe erschafft? Wir werden unser Augenmerk darauf richten, wo in unserem Körper, mit welchen Übungen und mit welchem Bewegungsausdruck es gelingt, uns den Visionen und Gefühlen anzunähern, die Liebe und Leid in uns auslösen. Wir haben auch ein Instrument für unsere Suche zur Verfügung: Die Gedichte aus Jürgen Kühnes Büchern geben uns Grundlage und Inspiration für unsere Reise, auf der wir Körper, Seele und Geist als Einheit in einem Tanz-Lebens-Theater erfahren.

Ana Mondini

wurde in Brasilien geboren. Ana MondiniNach einer Karriere als Tänzerin und Choreographin im In- und Ausland, unter anderem bei den Tanzkompanien "Compania de Danca da Cidade de Sao Paulo", "Cisne Negro", ihrer eigenen Kompanie "Republica da Danza" und der freien Szene kam sie nach Deutschland und arbeitete am Nationaltheater Weimar als choreographische Assistentin und Trainingsleiterin, bevor sie die choreographische Leitung am Staatstheater Kassel übernahm. Danach Tätigkeit als freie Choreographin und Tänzerin, unter anderem in der Produktion "Warrior Soul" von Ingo Taleb-Rashid. Gegenwärtig Mitglied des Ensembles von Constanza Macras in dem Tanztheaterstück "Brickland". Ihre Erfahrung als Performerin, Choreographin und Tanzpädagogin reichen von klassischem Ballett bis zu verschiedenen Strömungen des zeitgenössischen Tanzes.

Performance "Liebe und Leidenschaft in Bewegung"
Ein Performance - Tanz - Ritual

Workshop: Samstag, 9:00 - 17:00 Uhr
Performance: Samstag, 20:00 Uhr, in Marias Kino

Tanz: Ana Mondini und Workshop-Teilnehmer/innen
Poesie: gelesen von Henriette Preinhelter

Zwei Sprachen - aus zwei Kulturen - portugiesisch und deutsch, die sich ergänzen in ihren Gedanken und Gefühlen. Zwei Stimmen, die sich finden, Sprache auszudrücken, ein Klangerlebnis zu schaffen, das die Sinne berührt.

Die Performance beginnt in Marias Kino, führt von dort zum Hotel "Endorfer Hof" und mündet hier in ein gemeinsames "Open-Air-Happening" mit den Zuschauern.